STM Resultate

2014
TKC MUTZ BERN -TKC BIRMENSDORF EAGLES

Spannende Spiele mit je einem GOLDENGOAL für beide Seiten.. Das Doppel dauerte ca 20min bis das GOLDENGOAL zu Gunsten der Adler ausgefallen ist. 3:2 (25:21)

TKC MUTZ BERN -TKC BIRMENSDORF EAGLES

Auch die Revanche gelang den Adlern nicht. Hier war es extrem spannend musste doch in der letzten Partie das GOLDEN GOAL entscheiden dieses fiel zugunsten der Berner 3:2 (21:22)

TKC BIRMENSDORF EAGLES – TKC MUTZ BERN

Gleich im 1. Match zeigten die Mutzen den geschwächten Adler dass Sie den Titel holen wollen, für den Verletzten Remo Steiger kam Ex-Team-Mitglied Eric Endrizzi für die Adler zum Einsatz
0:5 (14:27)

TKC BIRMENSDORF EAGLES – TKC MUTZ BERN

Ehrenrettung der Adler, Überraschungssieg.
3:2 (17:19)

Schlussstand Swiss SUPER League Saison 2014
(weitere Infos www.tippkick.ch )
1. TKC Mutz Bern (Martin Stalder / Kevin Kaderli) 04 03 01 13:07 092:074 06

2. TKC BIRMENSDORF EAGLES
(Appenzeller 4 /Steiger2/Eric Endrizi 2) 04 01 03 07:13 074:092 02

Titelverteidiger Dynamo Zürich nimmt nicht teil im 2014
Modus je 2x gegeneinander mit Hin und Rückspielen total 4 Spiele
Super-League „normalerweise“ mit 7 Teams, maximal jedoch 9 Teams –

2013

TKC BIRMENSDORF EAGLES 2 – TKC BIRMENSDORF EAGLES 1

Birmensdorf 1 mit einem Kaltstart – führten doch die beiden Kissner’s nach Siegen von Pablo gegen Remo 6:5 GG und Nadja gegen John 2:1 plötzlich mit 2:0 doch den Routiniers gelang es das Spiel zu kehren!

2:3 (13:19)  
TKT Dynamo Zürich U21 – TKT Dynamo Zürich  
1:4 (11:20)   
TKT Dynamo Zürich U21 -TKC BIRMENSDORF EAGLES 1

Eine klare Sache, Remo Steiger hatte mühe gegen Jack Littleproud und siegte nach GG mit 8:7, Remo Steiger unterlag Anastasio Conte mit 6:5

1:4 (20:30)   
TKC BIRMENSDORF EAGLES 2 – TKT Dynamo Zürich Das Resultat täuscht etwas, denn Roman Müller besiegte Nadja Kissner nach Golden Goal 4:3 und ebenfalls Jan Pedersen gegen Pablo Kissner mit 6:5 nach Golden Goal 0:5 (14:21)  
TKT Dynamo Zürich U21 -TKC BIRMENSDORF EAGLES 2

Doppelsieg für die „Kissners“ und Nadja besiegte noch Jack 6:4

3:2 (18:15)   
TKC BIRMENSDORF EAGLES 1 – TKT Dynamo Zürich Das Resultat täuscht etwas, denn Birmensdorf verlor praktisch alle Partien  knapp (John-Jan 5:6 – 3 Sek vor Schluss) , Remo-Roman 4:5, im Doppel vergab man eine 3:1 Pausenführung und unterlag 3:4, Ebenfalls Unterlag Remo Steiger gegen Jan Pedersen mit 4:5 – ehe dann John Appenzeller Roman Müller regelrecht von der Platte fegte und den Ehrenpunkt markierte mit 11:2 (6:0) !! 1:4 (27:22)  
TKC BIRMENSDORF EAGLES 1 – TKT Dynamo Zürich Hochspannung, da Birmensdorf zwischenzeitlich 3:1 führte kam es auf den letzten Match zwischen Appenzeller und Müller an. Remo schlug im Match „4“ überraschend Jan Pedersen mit 4:3, im Entscheidenden Schlusspiel um die Meisterschaft gelang es John Appenzeller rasch in Führung zu gehen, ehe Müller das Spiel drehte zur 1:2 Pausenführung, Appenzeller konnte noch ausgleichen und Müller machte den Sack 18 Sekunden vor Schluss mit dem 3:2 zu, denn der einzige verbleibende Schuss Appenzeller’s ging ins Aus. 3:2 (16:19)  

 Zwischenstand Swiss SUPER League Saison 2013
(weitere Infos www.tippkick.ch )

1. TFC Dynamo Zürich  (Pedersen / Müller)  04 03 01 15:05 082:068 06


2. TKC BIRMENSDORF EAGLES 1   (Appenzeller/Steiger)   04 03 01 11:09 092:074 06
3. TFC Dynamo Zürich U21  (Littleproud / Conte) **   03 01 02 05:10 049:065 02
4. TKC BIRMENSDORF EAGLES 2   (P. Kissner / N. Kissner)**  03 00 03 04:11 042:058 00


Titelverteidiger BADEN HOTSPURS nimmt nicht teil im 2013
** Krankheitshalber verhindert bei den Rückspielen, da alles klar ist hat man auf die Austragung der Spiele verzichtet.
Super-League „normalerweise“ mit 7 Teams, maximal jedoch 9 Teams –


2012

2012 fand keine STM statt


2011

TKC BIRMENSDORF EAGLES  – TKT Dynamo ZürichNach einigen Auswärtsspielen durften die Adler mal wieder zu Hause gegen den Kantonsrivalen oder Stadtrivalen zum Derby antreten!
Die berühmte Betonplatte kam zum Einsatz und Revival, doch die Spiele waren stark umkämpft und Dynamo am Schluss einmal mehr der Sieger.
Dummerweise verspielte man im 2.Match 3 Matchbälle.
2:3 (18:20) / 2:3 (20:26) 
TKT Thun Pinguine – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Viel Pech, oder „blinde“ Schiedsrichter… so übersah der Schiri das klare 4:4 von Steiger gegen Pfäffli im Match 1 (hätte so zum Finalen Duell Stalder Appenzeller kommen können) und im 2. Match sah Appenzeller den Ball am hinteren Innenpfosten von wo er ins Appenzellerische Tor sprang, der Schiri entschied auf Tor für Stalder statt Appenzeller…
Beide Spiele hätten auf die andere Seite kippen können!

1:4 (13:23) / 2:3 (23:26)   
Baden Hotspurs – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Der Meister 2010 und nun auch 2011 tritt unter dem neuen Namen an, liess die Muskeln spielen und spielte dann doch auf „BETON“…
Birmi ohne grosse Chance, ausser im 1. Spiel, als Appenzeller 2x nach Golden Goal verloren hatte

5:0 (31:18) / 5:0 (39:19)  
TKC BIRMENSDORF EAGLES – TKC Red Lions Ueberstorf  

Die „Cardinal“ Jungs treten nun auch unter dem Mannschaftsnamen an und hier ging es um die Goldene Ananas und gleichzeitiges ENDE der Saison 2011- Birmensdorf vermochte nicht zu überzeugen.. Appenzeller testete mit dem neuen Spieler herum und liess auf „Filz“ statt „Beton“ spielen, dies war vielleicht eine Taktische Fehlleistung. Red Lions mit Ivo Lehmann klar stärker!

1:4 (19:26) / 3:2 (20:18)  

 Schlussrangliste Swiss SUPER League Saison 2011
(weitere Infos www.tippkick.ch )

1. Baden Hotspurs  *   (Kälin 4 /Nater 8 /Derungs 4)  08 08 00 32:08 210:132 16


2. TKT Thun Pinguine  (M.Stalder/HP Pfäffli)   08 06 02 27:13 186:139 08
3. TFC Dynamo Zürich  (Pedersen / Müller)  08 04 04 19:21 169:153 08
4. TKC Red Lions Überstorf * (Bosson 6/Raemy8/I.Lehmann 2)  08 01 07 11:29 131:213 02
5. TKC BIRMENSDORF EAGLES   (Appenzeller/Steiger)  08 01 07 11:29 150:209 02


Ueberstorf vor Birmensdorf, da Direktbegegnung gewonnen (6:4 Punkte)
Super-League „normalerweise“ mit 7 Teams, maximal jedoch 9 Teams –
* = Neuer Vereinsname (Baden Hotspurs war Old Stars und die Titelverteidigung ist bereits gelungen, Baden Hotspurs steht als Meister fest (Resultate folgen)  – TKC Red Lions Ueberstorf waren die Cardinal Hurricanes) 


2010

TKC BIRMENSDORF EAGLES  – TKT Thun PinguineSensation auf der „Beton-Platte“, Birmensdorf konnte beide Spiele gegen den Mit-Titelfavoriten gewinnen. Im Spiel 1 waren 2 Siege gegen HP Pfäffli und das Doppel der Schlüssel zum Erfolg. Im Spiel 2 war der Showdown am Schluss (Birmensdorf verlor das Doppel) Appenzeller schlug in einem Mega-Spiel Martin Stalder mit …. 1:0 (0:0)
.
3:2 (23:22) / 3:2 (21:20)
Cardinal Hurricans – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Die Birmensdorfer liessen sich am Ostermontag keine Eier in Nest legen, jedoch gelang es Appenzeller gegen Lehman gleich 2x im selben Match mit dem Torwart ein Tor zu erzielen. Appenzeller konnten die Rückstände von 0:2 resp. 0:3 nichts anhaben. Klare Sache für die Adler

1:4 (17:22) / 0:5 (10:26)
TKC BIRMENSDORF EAGLES – Santos 10 Rütihof

Nachdem das „eigentliche“ Spiel hätte getauscht werden sollen und Publikum erwartet worden war, entschloss man sich für ein Testpiel da Rütihof nicht in einer gültigen Besatzung auflaufen konnte. Im eigentlichen Match, fegte Birmensdorf wie ein Orkan über Santos (obs an der gleichzeitigen Niederlage Brasiliens an der WM lag?) und wie ein Orkan gelang im 2. Spiel nichts mehr, sprich der Orkan flaute zum lüftchen ab..

4:1 (25:21) / 1:4 (22:34)
TKT Old Stars – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Aufopfernd gekämpft aber leider nicht ganz geklappt – Birmensdorf unterliegt dem Titelverteidiger „Klar“ – viele Spiele waren sehr Eng, vielleicht dauerte das Spiel auch 5min zu lang 🙂  – Der Titelverteidiger auf dem Weg zum Titel mit „unserem“ Klubmitglied Daniel Nater

4:1 (22:15) /  4:1 (29:15) 
TFC Dynamo Zürich – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Im Abschlusskracher, gelang es den Birmensdorfern endlich Auswärts  Punkte zu holen! (Birmensdorf musste nun zum 3ten Mal in Serie auswärts gegen Dynamo antreten und hatte noch kein Heimrecht..) Aber leider resultierte im Direktvergleich ein Vorteil für Dynamo und deshalb resultierte „nur“ Platz 4 – ist aber dennoch die beste Platzierung bisher in der Super-League der STM für Birmensdorf!

4:1 (22:14) /  2:3 (13:18)

 


 Schlussklassement Swiss SUPER League Saison 2010
Stand per 25.11.2010
(weitere Infos www.tippkick.ch )

1. TKT Old Stars  *  (Nater 10 / Kaufmann  3/ Derungs 7)  10 09 01 35:15 209:144 18


2. Santos 10 Rütihof (Grütter / L.Meier)  10 07 03 33:17 243:174 14
3. TFC Dynamo Zürich (Müller / Pedersen)  10 06 04 27:23 197:180 12
3. TKC BIRMENSDORF EAGLES   (Appenzeller/Steiger)  10 06 04 26:24 201:210 12
5. TKT Thun Pinguine (HP Pfäffli / Stalder)  10 02 08 24:26 186:189 04
6. Cardinal Hurricans (6 Bosson/ 8 I.Lehmann / 4Raemy/A.Lehmann 2)  10 00 10 05:45 127:266 00


Titelverteidigung gelingt den OLD STARS und Dynamo vor Birmensdorf weil Direktbegegnung gewonnen! (2:2 / 6:4) 
Super-League „normalerweise“ mit 7 Teams, maximal jedoch 9 Teams –
* = Titelverteidiger 

2009

Cardinal Hurricans – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Klassischer Fehlstart für die Adler, welche von der enorm starken Leistung von Nicolas Bosson überrascht wurden. Steiger im Tor relativ unsicher, beim Doppel, so kam es zur Niederlage

3:2 (26:26) / 1:4 (26:32) 
TFC Dynamo Zürich – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Die 1 Woche mehr Training, die die TFC’ler hatten scheint Programm gewesen zu sein, denn das Spiel wurde von Seiten Dynamo um 1 Woche verschoben 🙂 .  Spannende Spiele zwischen den Ex-Birmensdorfern Pedersen/Müller waren der Effekt des Zürcher Derbys.
Einiges Pech gehörte auch dazu das Derby hätte auch kippen können, Jan Pedersen der aktuelle Schweizer Meister aus dem Jahre 2008 machte den Unterschied.

3:2 (23:14) / 3:2 (20:24)
TKC BIRMENSDORF EAGLES – Old Stars

Auch hier ein Duell mit einem ex-Birmensdorfer. Daniel Nater welcher in der Saison 2009 für den „Erzrivalen“ Thun spielt zu Gast bei seinem Ex-Verein, die Spiele im 1. Spiel wurden 2x durch GoldenGoal zu Gunsten von den „Alten“ entschieden… im Spiel 2 war es eine knappe Sache, doch die unter Druck geratenen „Alten“ konnten das 2:1 kehren..

1:4 (15:21) / 2:3 (23:32)   
TKC BIRMENSDORF EAGLES – TKT Thun Pinguine

Das Duell der beiden Mannschaftsmeisterschaft-Favoriten im kleinen Rahmen – in der STM (da sind die Adler aber keine Favoriten).  Saisonende – Match für die Adler ohne grossen Erfolg!

1:4 (12:23) / 1:4 (20:34) 

 Schlussklassement Swiss SUPER League Saison 2009
(weitere Infos www.tippkick.ch )

1. TKT Old Stars (Nater / Kaufmann)  08 06 02 27:13 172:124 12


2. TKT Thun Pinguine  (HP Pfäffli / Stalder)   08 06 02 28:12 194:137 12
3. TFC Dynamo Zürich
(Müller 5,33 / Pedersen 7,34 / Baumgartner 3,33 Spiele)
08 05 03 19:21 146:161 10
4. Cardinal Hurricanes  (Bosson / Raemy)  08 02 06 11:29 140:191 04
5. TKC BIRMENSDORF EAGLES   (Appenzeller/Steiger)  08 01 07 15:25 166:205 02


Old Stars vor Pinguine da bei „Remis“ in der Direktbegegnung das bessere Torverhältnis aufweisen

2008
  

TKC BIRMENSDORF EAGLES  – TKC Droogs UnitedDer neue Verein Droogs United ist der Startmatch der Adler, eine gewisse Brisanz, denn die Dröögis sind ehemalige Birmensdorfer „Abtrünnige“ 🙂
Im 1. Spiel wurden die Birmensdorfer schier an den Rand der Niederlage gezwungen, doch das Glück lachte am Schluss für Birmensdorf bei 3 Golden Goal Partien konnte man 1. Gewinnen… lag aber 1:2 hinten
In Spiel 2 gab es wieder 2 GG diesmal aber war die Sache klar!
.
3:2 (26:19) / 5:0  (29:15)
Real Rütihof – ZÜRICH UNITED

Pedersen/Müller starten erneut unter Zürich United sind aber ebenfalls „Waschechte“ Birmensdorfer.Der Start missglückte gegen den Titelverteidiger gänzlich eine „arge“ Klatsche resultierte, auch wenn einige Spiele durchwegs nur mit 1 Tor verloren worden sind.
.

5:0 (24:16) / 5:0  (22:12)
ZÜRICH UNITED – TKT Old Stars

Old Stars mit Klubmitglied Daniel Nater, sensationeller Sieg der Jugend!
Routiniers verlieren unerwartet!
3:2 (26:22) / 3:2  (21:22)
ZÜRICH UNITED – Thun Pinguine

Viele Spiele im 2.Spiel dank GoldenGoal und knappe Resultate auch im 1 Spiel 2 Spiele an die Thunersee Boys durch Golden Goal

1:4 (17:19) / 2:3  (21:21)
Real Rütihof – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Der „Meisterschaftsfavorit“ eine Nummer zu stark, nur John Appenzeller konnte die 0:5/0.5 klatsche abwehren, welche unsere United erhielt..

4:1 (21:14) / 5:0  (34:16)
ZÜRICH UNITED – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Das Duell der Birmensdorfer Teams. Das Spiel fand unter subtropischen Verhältnissen im Bunker von Zürich United statt, ob es daran lag, dass die Oldies so schwach auftraten? Man muss aber eingestehen, dass Röme Müller einen super Tag eingezogen hat! Ein verdienter Sieg für die sogenannte 2. Garde der Birmensdorfer, wenn auch etwas zu hoch!
Beachtenswert das 15:2 von Pedersen gegen Steiger

3:2 (40:24) / 5:0  (35:26)
TKC BIRMENSDORF EAGLES – Thun Pinguine

Auch die 2.Birmensdorfer Mannschaft wurde von den Thunern bezwungen, vielleicht eine kleine Revanche für den erneut entgangenen SMM Schweizer Meistertitel, Martin Stalder sackstark in der Abwehr!
Im 1. Spiel wäre auch ein Birmensdorfer Sieg möglich gewesen, doch das Doppel wurde durch die Thuner im GoldenGoal entschieden.

 2:3  (21:24) / 1:4 (13:18) 
ZÜRICH UNITED – Droogs United

Die beiden United im Duell, wobei die Zürcher die oberhand behielten, nicht den Hauch einer Chance für die Berner, welche nach Zürich gereist sind.. (Platz-Abtausch)

5:0 (30:8) / 5:0  (31:14)
TKC BIRMENSDORF EAGLES – Cardinal Hurricans

Keine grosse Gefahr in diesem Spiel für die Birmensdorfer, einzig Ivo Lehmann vermochte die Birmensdorfer etwas zu ärgern und 2 Spiele wurden im GoldenGoal entschieden (je 1 Sieg für die Mannschaften)

4:1 (24:20) / 4:1  (28:22)
Cardinal Hurricans – ZÜRICH UNITED

Zürich United unterliegt überraschend den Hurricans! Jan Pedersen unterliegt Nicolas Bosson im golden Goal, Total 4 Spiele im Golden Goal entschieden (je 2:2)

1:4 (25:30) / 3:2  (23:21) 
TKT Old Stars – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Das Spiel wurde abgetauscht und auch die neue Umgebung konnte keinen Sieg bringen, die „Oldies“ waren etwas zu stark, vor allem Kaufmann glänzte mit einer Top-Leistung, Appenzeller jedoch brachte es fertig eine 6:2 Führung gegen Nater zu vergamen!.

4:1 (26:17) / 4:1  (20:17)

 Schlussklassement Swiss SUPER League Saison 2008
Stand per 06.12.2008
(weitere Infos www.tippkick.ch )

1. Real Rütihof  * (10xL.Meier/10xGrütter72xSchwalbe/1xJ.Meier,1x.M.Meier)  12 10 02 46:14 266:176 20


2. TKT Thun Pinguine  (2x N.Pfäffli/12x Stalder /10 x HP Pfäffli)  12 09 03 37:23 261:195 18
3. ZÜRICH UNITED (Pedersen / Müller) (Birmensdorf 2  12 07 05 33:27 300:250 14
4. TKT Old Stars   (Nater / Kaufmann)  12 07 05 40:20 248:177 14
5. TKC BIRMENSDORF EAGLES   (Appenzeller/Steiger)  12 04 08 24:36 255:295 08
6. Cardinal Hurricanes (9xRaemy / 7x Lehmann / 8x Bosson)  12 03 09 16:44 232:347 06
7. Droogs United (12x Zürcher / 8x Anrji / 2x Locatelli / 2x D.Meier)   12 02 10 14:46 170:292 04


Zürich United vor Old Stars da Direktbegegnung gewonnen!
Super-League normalerweise mit 7 Teams, maximal jedoch 9 Teams –
* = Titelverteidiger verteidigt den Titel


2007
  

TKC BIRMENSDORF EAGLES  – TKT Thun PinguineAppenzeller nix, Steiger fix – das die Kurzbeschreibung. Es wäre sicherlich mehr möglich gewesen! So muss man zufrieden sein. 2:3 (19:18) / 3:2 (17:22) 
Celtic 04 Baden – ZÜRICH UNITED

Beherzt gekämpft trotzdem Lehrgeld bezahlt, der Erste Auftritt.

5:0 (26:10) / 4:1 (26:12)
TKC BIRMENSDORF EAGLES – TKT Old Stars

Das Klare 1. Resultat war nicht ganz so klar in den einzelnen Partien, fehlte doch ab und zu das Glück im GoldenGoal und 1 Tor..
2. Spiel 3GG-Spiele und 2x hatten die Birmensdorfer das Glück..
Appenzeller total bei 3 Goldengoal Spielen beteiligt, auch die Entscheidung fiel im Goldengoal beim 2:2 hatte Steiger Eiserne Nerven!

0:5 (17:31) / 3:2 (20:19) 
Cardinal Hurricanes – ZÜRICH UNITED

Nur im 1. Spiel leichte Probleme für die Zürcher! Sonst klare Sache.

2:3 (14:30) / 0:5 (20:35)
Celtic 04 Baden – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Etwas Pech war auch dabei, aber im Ganzen Celtic zu stark!

1:4 (12:23) / 2:3 (17:19)
Cardinal Hurricans -TKC BIRMENSDORF EAGLES

Eine relativ klare Sache für die Birmensdorfer „Oldies“….

0:5 (12:33) / 0:5 (18:32) 
ZÜRICH UNITED – 1860 Rapperswil-Lakers Forfait-Sieg weil Rapperswil nicht angetreten ist und daher alle Spiele forfait verliert. 5:0 (25:0) / 5:0 (25:0) 
ZÜRICH UNITED – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Das Duell der Birmensdorfer Teams. Die Adler reisten zum Gegner – nur durch Fairness und Goodwill der „Alten Garde“ um Appenzeller/Steiger kam es zum Prestige-Duell gegen Pedersen/Müller, denn eben dieser „Müller“ hatte „vergessen“ dass das Duell eigentlich am 1. Juli sein sollte und er buchte Ferien, doch die „Adler“ sind ja keine Unmenschen und kamen dem Terminwunsch entgegen, obwohl wohl ein „leichter“ Sieg gegen Pedersen/?? erzielt werden könnte!
Spannende Spiele waren dies, obwohl man im Nachhinein aus Birmensdorfer „Elite“ Sicht besser am Sonntag gespielt hätte und so wahrscheinlich 2 Siege gelandet hätte.
Es waren sehr spannende Spiele und ein richtiger Fight – so macht das Tipp-Kick-Spass. Spiel 2 war klar umstritten mittels 2 GoldenGoal-Entscheiden (je 1 Sieg).
Die Doppelpartien waren wie erwartet der Schlüssel zum Erfolg und der wie erwartet sehr starke Jan Pedersen von ZH-Utd gab sich keine Blösse, die Versicherung von ZH-Utd..

2:3 (20:22) / 3:2 (24:26)
TKC BIRMENSDORF EAGLES – 1860 Rapperswil-Lakers

Forfait-Sieg weil Rapperswil nicht angetreten ist und daher alle Spiele forfait verliert.

5:0 (25:0) / 5:0 (25:0) 
ZÜRICH UNITED – TKC Mutz Bern

Ein harter Fight für die United, weil Mister 50% Pedersen im Spiel 1 dem überraschend starken Martin Stalder gleich mit 4:10 unterlag, ging auch Match 1 verloren, normalerweise ist Pedersen 50% und so muss man nur noch das Doppel gewinnen, was man eben im Spiel 1 getan hätte.
Eine Punkteteilung wäre drinn gelegen – aber auch Pedersen darf mal verlieren, Müller hingegen war stark, aber es fehlt noch einwenig zum Sieg.

2:3 (21:29) / 2:3 (21:26) 
ZÜRICH UNITED – Real Rütihof

So klar wie das Resultat war die Sache nicht, viele Matches endeten nur mit 1 Tor unterschied, ob es anderweitig gewesen wäre hätte Roman Müller seine Spieler nicht verlegt (wie kann man dies nur tun??) sei dahingestellt und entzieht sich unserer Kenntnis, hier wende man sich an Mike Shiva oder sonst einen Hellseher!

0:5 (9:17) / 1:4 (16:16) 
TKC BIRMENSDORF EAGLES – TKC Mutz Bern

Im ersten Spiel war Birmensdorf ohne Chance und im Spiel 2 hätte man mit Glück auch gewinnen können, fielen doch 2 Entscheidungen im Golden Goal – einmal zugusten Mutz und einmal zugunsten Birmensdorf.
Remo Steiger vermochte nur beim 1:2 im Doppel im Spiel 2 zu Punkten

1:4 (11:28) / 2:3 (22:23)
TKT Thun Pinguine – ZÜRICH UNITED

Ausgeglichene Spiele und Matches welche auf beide Seiten kippen könnten, prägten dieses Duell, welches in einer Punkteteilung resultiert!

3:2 (19:18) / 2:3 (23:24) 
TKC BIRMENSDORF EAGLES – Real Rütihof

Birmensdorfs 1 hatte gegen den Meister mit dem Schweizer Einzelmeister in den Reihen nicht den Hauch einer Chance, einzig Steiger vermochte Lukas Meier die Punkte abzunehmen.

1:4 (16:24) / 1:4 (19:26)
TKT Old Stars – ZÜRICH UNITED

Die Nachwuchsequipe kämpfte toll, doch es hat nicht zur Nummer 1 der „Adler“ gereicht – vor der Saison wurde abgesprochen, wer die Nummer 1 am Ende in der Tabelle ist, bleibt dies auch 2008 – doch scheinen dies die Youngstars nicht wahr haben zu wollen!

2:3 (19:19) / 3:2 (25:18)

 Schlussklassement Swiss SUPER League Saison 2007
(weitere Infos www.tippkick.ch )

1. Real Rütihof (Meier / Grütter)  MEISTER 2007 !  16 15 01 62:18 318:196 30


2. TKC Mutz Bern (Stalder / Stalder) 16 11 05 49:31 336:242 22
3. Celtic 04 Baden (Derungs / Häfeli) 16 12 04 56:24 340:185 24
4. TKT Old Stars  (Nater / Kaufmann) 16 10 06 52:28 320:218 20
5. TKT Thun Pinguine *
(Hanspeter- 9 / Silvio-  9 / Nico Pfäffli 10 )
16 10 08 48:32 327:242 16
6. TKC BIRMENSDORF EAGLES   (Appenzeller/Steiger)  16 07 09 41:39 333:307 14
7. ZÜRICH UNITED (Pedersen / Müller) (Birmensdorf 2 16 07 09 39:41 327:308 14


8. Cardinal Hurricanes (Raemy 12/ Bosson 8 /Lehmann 8) ** 16 02 14 13:67 216:409 04
9. 1860 Rapperswil-Lakers (Süess / Kessler) **  16 00 16 00:80 000:400 00
Super-League normalerweise mit 7 Teams, maximal jedoch 9 Teams –
* = Titelverteidiger
** Absteiger 


2006
  

TKC Mutz Bern – TKC BIRMENSDORF EAGLES  Einiges Pech für Appenzeller/Steiger, im 1. Match verlor man sämtliche Spiele mit 1 Tor Unterschied… im 2. Match unterlag Steiger gegen Martin Stalder erst im Golden Goal 3:2 (20:20) / 4:1 (19:9) 
TKT Thun Pinguine – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Auch hier viel Pech beim amtierenden Meister, im Spiel 2 unterlag Remo Steiger 2x im Golden Goal, somit wäre ein Sieg ganz und gar nicht unverdient gewesen!

3:2 (24:10) / 3:2 (21:17)
TKC BIRMENSDORF EAGLES – Real Rütihof

Die Nummer 1(Meier)+5 (Grütter)des Championsraces gegen unsere Birmensdorfer 8(Appenzeller)+10(Steiger) waren mehr als eine Klasse Unterschied, es resultierten solch unglaubliche Resultate wie z.B.
Appenzeller-Meier 1:10 und Steiger-Grütter 4:18!

 0:5 (8:24) / 0:5 (20:50)
TKC BIRMENSDORF EAGLES – Celtic 04 Baden

Nach der Schlappe am Montag 1. Mai gegen Real Rütihof, hatte Birmensdorf die Chance vor versammelter Presse der Aargauer Zeitung (AZ) die Schmach auszubügeln, dies gelang nur Teilweise, in spannenden Spielen, hätten beide Teams beide Spiele gewinnen können, so gesehen ist die Punkteteilung gerecht.

2:3 (18:20) / 3:2 (24:29)
TKC BIRMENSDORF EAGLES – TKT Old Stars

Auch hier war die Differenz nicht so gross wie es ausschaut, in jedem Match verlor Birmensdorf 1 Spiel nach Golden Goal und äusserst knapp scheiterte Appenzeller an Danny Kaufmann-der Punktelieferant der TKT Old Stars hiess Daniel Nater (verlor je einmal gegen Steiger/Appenzeller)

1:4 (14:23) / 1:4 (19:24)
Cardinal Hurricans -TKC BIRMENSDORF EAGLES

Nach einer längeren Durststrecke holten die Eagles beide Punkte sicher nach Birmensdorf. Der Hurrican war nur ein kleiner Wind.. Am Bier (Cardinal) scheint es nicht gelegen zu haben – zu Jung die Jungs.

0:5 (15:35) / 1:4 (14:28)
Kickers Thun – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Mit diesem sehr spannenden, ausgeglichenen Spielen realisierte Birmensdorf den angestrebten 6. Platz. Remo in Top Form.

1:4 (14:18) / 3:2 (20:21)

 Schlussstand Swiss SUPER League per 10.12.2006
(weitere Infos www.tippkick.ch )

1. TKT Thun Pinguine (Meier 12 / Silvio Pfäffli12 / Nico Pfäffli 4)  14 12 02 50:20 310:195 24


2. Real Rütihof (Meier 14/ Grütter 12 / Manuel Häfeli 2)** 14 10 04 49:21 285:185 20
3. TKT Old Stars (Nater 14/ Kaufmann 12 / Nyffenegger 2) ** 14 10 04 44:26 286:200 20
4. Celtic 04 Baden (Süess / Derungs) ** 14 08 06 38:32 261:257 16
5. TKC Mutz Bern (Werner + Martin Stalder)** 14 08 06 40:30 257:221 16
6. TKC BIRMENSDORF EAGLES   (Appenzeller/Steiger) 14 04 10 29:41 261:317 08
7. Kickers Thun  (HP 12 + Timo Pfäffli 2 / Reto Blum 10) 14 04 10 23:47 244:304 08


8. Cardinal Hurricanes  (Bosson 8 / I.Lehman 10 / Raemy 10) 14 00 14 07:63 159:390 00
** Celtic vor Mutz und Real vor Old Stars, sowie Birmi vor Thun da Direktbegegnung gewonnen.
TKT Thun Pinguine verteidigen den Titel souverän.
Super-League normalerweise mit 7 Teams, maximal jedoch 9 Teams –
Nach Rückzug von Bad Bears Egg während der Saison noch 8 Teams 


2005
  

TKC BIRMENSDORF EAGLES – TKC Mutz Bern Im Match 1 durchaus möglich zu gewinnen, viel Pech und 3 Spiele nur mit 1 Tor Unterschied verloren. Match 2 nur eine Punktemöglichkeit als Steiger im Golden Goal unterlag. 1:4 (18:20) / 0:5 (11:24)
TKC BIRMENSDORF EAGLES – Thurgau Lions

Enorm spannende Spiele und auch sehr viel Pech für Birmensdorf je ein Sieg wäre wohl das gerechteste gewesen, stattdessen verliert Birmensdorf der Aufsteiger erneut.

2:3 (23:25) / 2:3 (18:24)
TKT Thun Pinguine – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Wieder sehr spannende Spiele, wieder viel Pech für Birmensdorf, die Sensation lag in Griffweite, doch leider war Appenzeller in den einzelnen Spielen keine „Wucht“

4:1 (22:16) / 3:2 (24:21)
Real Rütihof – TKC BIRMENSDORF EAGLES

Harte Spiele und wieder viel Pech für Birmensdorf! Das Pech klebt den Birmi’s an den Füssen! Ein Goldengoal war Matchentscheidend in Partie 1 in Partie 2 war auch viel Pech und knappe Entscheidungen entscheidend.

3:2 (19:17) / 4:1 (19:18)  
TKC BIRMENSDORF EAGLES – Bad Bears Egg 

Endlich wurde auch Birmensdorf mal belohnt und konnte Punkte verbuchen, die berüchtigte „Betonplatte“ erfüllte den Zweck.
Appenzeller / Steiger holten die Punkte.

2:3 (15:17) / 3:2 (23:24) 
TKC Azulgrana – TKC BIRMENSDORF EAGLES Im Kampf um alles oder nichts, kämpfte Birmensdorf wie so oft erfolglos und hatte erneut viel Pech zu verzeichnen, der Sieg in Match 2 hätte auch klarer sein können, doch nützt dies alles nichts mehr! 2:3 (19:22) / 3:2 (22:23)

 Schlussstand Swiss SUPER League
(weitere Infos www.tippkick.ch )

1. TKT Thun Pinguine (B.Meier 10 / HP Pfäffli 6 / S. Pfäffli 12)
SCHWEIZER MEISTER 2005! 
12 09 03 35:25 234:209 18


2. Real Rütihof (Grütter 10 / Meier 12 / Ruggirello 2) 12 08 04 37:23 219:193 16
3. TKC Azulgrana (Häfeli / Häfeli)*** 12 02 02 30:30 251:238 12
4. TKC Bad Bears Egg (Endrizzi / Rüedi) 12 06 06 30:30 237:235 12
5. Thurgau Lions (Kälin / Nater) 12 06 06 26:34 238:251 12
6. TKC Mutz Bern (Stalder / Stalder)  12 05 07 31:29 208:206 10


7. TKC BIRMENSDORF EAGLES  (Appenzeller / Steiger) 12 02 10 21:39 221:262 04
Der Aufsteiger aus der Challenge League heisst für die Saison 2006 – CELTIC BADEN herzliche Gratulation –
***
Durch den Rückzug von Argovia Aarau werden die Eagles auch 2006 in der Team-Meisterschaft in der Super-League verbleiben. 


2004
  

Bad Bears Egg 2 – TKC Birmensdorf Eagles  Überraschend starke Bad Bears! Ausgeglichene Partien. Beat Fuchs erwischte im 2. Spiel einen schlechten Tag. John Appenzeller mit guter Leistung in Game 2 und hervorragenden Nerven und Leistungen in Spiel 1. 2:3 (18:18) / 3:2 (19:16)
Speed Fingers Weinfelden 1 – TKC Birmensdorf Eagles

Schon wieder wurde Birmensdorf kalt erwischt! Ausgeglichene Partien. Im 2. Spiel holte Speed Fingers 2 Punkte zum 4:1 durch GOLDEN GOAL. Den Punkt konnte Appenzeller realisieren, welcher sich nur gegen Stefan Schnyder geschlagen geben musste. 

1:4 (21:25) / 4:1 (20:14) 
TKC Birmensdorf Eagles – Speed Fingers Weinfelden 2Die Birmensdorfer mussten wiederum stark leiden und eine Niederlage hinnehmen! Weinfelden 2 schlug ja auch schon Erzrivale Bad Bears und sorgte für eine Überraschung! Nun steht Birmensdorf praktisch schon mit dem Kopf am Abgrund und muss in der Rückrunde stark reüssieren!
Das Birmensdorfer Glück blieb verwehrt im Match 1 unterlag Remo Steiger gegen Raphi Tanner mit Golden Goal im Match 2 unterlag er wiederum gegen Raphi Tanner, an diesem scheiterte auch John Appenzeller nach Golden Goal! Es hätte also auch kippen können, umsomehr, dass Remo Steiger gegen Alo Fässler im letzten Spiel 8 Sekunden vor Schluss den KO-Schlag erhalten hat.  
3:2 (27:20) / 1:4 (22:22)
(Auswärts, da Spiel abgetauscht wurde)
TKC Birmensdorf Eagles 1 – Bad Bears Egg 2

Die Birmensdorfer mussten gewinnen, wenn man noch eine Chance auf die Aufstiegsplayoff gegen den Westgruppengegner Celtic Baden hoffen wollte. Remo Steiger und John Appenzeller machten die Sache gut! Steiger gab sich keine Blösse, Appenzeller hatte da schon mehr „Probleme“ und unterlag einmal gegen Meini Schuler und im 2. Match hatte er nur dank Golden Goal gewonnen, Remo hingegen legte Meini jedes mal 10 „Eier“ ins „Nest“.

4:1 (29:19) / 5:0 (27:11)
TKC Birmensdorf Eagles  – Speed Fingers Weinfelden 1

In Spiel 1 hatte man doch etwas Probleme, 2 Partien wurden mit Golden Goal entschieden (je 1 Sieg) – in Spiel 2 war schnell alles klar!  

3:2 (22:20) / 4:1 (26:16)
Heimspiel, da die Spiele abgetauscht worden sind. 
Speed Fingers Weinfelden 2 – TKC Birmensdorf Eagles In Spiel 1 überraschende Startniederlage von Steiger gegen Keller, Appenzeller überzeugte – in Spiel 2 hatte Weinfelden nichts mehr zu lachen und kassierte sogar 2 Einzelniederlagen zweistellig – realisiert durch Steiger. 4:1 (25:13) / 5:0 (38:15)

 Schlussstand Swiss Challenge League (OST)
(weitere Infos www.tippkick.ch )

1. TKC Birmensdorf Eagles  ***
(Appenzeller 10x / Fuchs 2x / Steiger 8x )
12 09 03 39:21 289:214 18


2. Speed Fingers Weinfelden 2
(Fässler10x / Tanner 6x / Keller 4x)
12 06 06 32:28 223:238 12
3. Speed Fingers Weinfelden 1 (Knill / Schnyder)   12 05 07 32:28 226:206 10
4. Bad Bears Egg 2  (Barufke / Schuler) +++ 12 04 08 17:43 141:221 08
*** Birmensdorf Eagles spielt gegen den Tabellenersten der Swiss Challenge League Gruppe West Celtic Baden um den Einzug in die Swiss Superleague
+++  Bad Bears verlieren 0:5 (0:15) forfait gegen Weinfelden 1/2 (2x) da diese Spiele nicht mehr ausgetragen worden sind! Dankdem dass der Platz 1 bereits fest stand, hat es keine tragischen Auswirkungen auf die Meisterschaft. 
Celtic Baden – TKC Birmensdorf Eagles Unglaublich! Aussenseiter Birmensdorf bezwingt Celtic! Appenzeller/Steiger in Bestform!
Nach dem 2.ten Punkt im 2.Match floss der Champagner und Birmensdorfer Spieler waren fix und fertig aber sehr Glücklich!
Süess – Appenzeller 5:3 (3:2)               Appenzeller – Derungs   1:6 (0:3)
Derungs – Steiger 3:4 (0:2)                  Steiger – Süess             4:2 (3:1)
Doppel  3:4 (1:3) GOLDEN GOAL           Doppel                          5:2 (2:1)
Süess – Steiger 2:3 (1:2)                     Appenzeller – Süess       3:7 (2:5)
Derungs – Appenzeller 4:5 (1:3)           Steiger – Derungs          2:6 (1:2)
1:4 (17:19) / 3:2 (23:15)



  

Real Rütihof – TKC Birmensdorf Eagles 2Eine Überraschung!Nur knapp verloren, beinahe lag eine Sensation drinn.
Micheloni/Fuchs im Strumpf gegen die Tipp-Kick-Cracks Meier/Derungs 
4:1 (26:14) / 3:2 (22:10)
TKC Birmensdorf Eagles 1 – Thurgau LionsFast wäre es Appenzeller/Steiger im ersten Spiel gelungen die Lions zu besiegen, doch im Doppel vergeigte man es in beiden Spielen gegen
Nater/Kälin.
2:3 (18:26) / 1:4 (12:22)
TKC Birmensdorf Eagles 2 – ZofingiaEine Sensation! Unser 2 musste mit Yvonne Iseli, welche vorher noch nie Tipp-Kick gespielt hat antreten und holte sogleich in jedem Match 1 Sieg!
Gratulation!
3:2 (21:16)/ 4:1 (25:17)
TKC Birmensdorf Eagles 1 – Bad Bears EggEin Doppel-Erfolg für Steiger Appenzeller, der Grundstein lag in den Siegen gegen Süess(1.Spiel)/Barufke (2.Spiel) und natürlich mit einer soliden Leistung in den Doppels, welche man für sich entscheiden konnte. 3:2 (17:23) / 3:2 (21:19)
TKC Birmensdorf Eagles 2 – Jokerit FelbenKeine Sensation! Unser 2 kämpfte wie Adler beim Augenauskratzen, doch die beiden Nyffenegger waren zu stark.Viele Entscheidungen im Goldengoal. 2:3 (13:18) / 2:3 (20:26)
TKC Birmensdorf Eagles 1 – TKC Birmensdorf Eagles 2Das Duell der beiden Birmensdorfer endete mit einer Überraschung für die erste Mannschaft – Mann verlor unerwartet 2:3, Klare Revanche im Spiel 2! 2:3 (17:18) / 5:0 (28:11)
Jokerit Felben – TKC Birmensdorf Eagles 1Nyffenegger/Michel, die Bestform des Leaders zu stark für Birmensdorf. 1:4 (15:25) / 1:4 (12:22) 
TKC Birmensdorf Eagles 2 – Thurgau Lions3 Birmensdorfer-Siege im Sudden-Death!1x nach 14.48min und 1x11min beide Male waren Fuchs/Kälin involviert, im Einzel der Rekord, im Doppel genügten 11 Minuten.. Starke Leistung von Birmi 2 im 2ten Spiel! Pispico verlor gegen Kälin..im Suddendeath! 2:3 (15:22) / 3:2 (19:24)
Bad Bears Egg – TKC Birmensdorf Eagles 2Die Bösen Bären zu stark oder die Adler zu Harmlos. 4:1 (27:13) / 4:1 (20:9)
Real Rütihof – TKC Birmensdorf Eagles 1Birmi 1 unter Zugszwang, leider ohne Chance bei den Heimstarken Aargauern, welche an diesem von Ihnen gewählten Spielort noch nie verloren haben! 4:1 (27:11) / 4:1 (24:16)
TKC Birmensdorf Eagles 1 – ZofingiaKlarer Favoritensieg!Einzige Überraschung der Sieg von Paul Geiser gegen John 5:0 (35:23) / 4:1 (38:14)

 SCHLUSSRANGLISTE OSTGRUPPE per 25.10.2003
(weitere Infos www.tipp-kick.ch.tt )

1. Jokerit Felben
(Michael Nyffenegger 12x / Marc Nyffenegger 6x / Michel 6x)
12 11 01 42:18 254:205 22
2. Real Rütihof   (Meier 7x / Derungs 11x / Grütter 6x)  12 08 04 39:21 282:175 16
3. Thurgau Lions (Kälin/Nater) *** 12 07 05 35:25 266:182 14


4. Bad Bears Egg (Endrizzi 12x / Barufke 2x / Süess 10x)*** 12 07 05 36:24 278:190 14
5. TKC BIRMENSDORF EAGLES 1(Steiger/Appenzeller) 12 05 07 29:31 250:254 10
6. TKC BIRMENSDORF EAGLES 2 
(Fuchs 12x /Micheloni 2x /Iseli 2x / Pispico 8x)
12 04 08 24:36 188:263 08
7. Zofingia (Paul Geiser/ Müller) 12 00 12 05:45 157:406 00
 
Birmensdorf 1+2 haben die Finalrunde klar verpasst.
*** Thurgau Lions vor Bad Bears, da bessere Spielbilanz untereinander. Bad Bears spielen in der Barrage um den Einzug in die Super League 2004

zurück zur Übersicht


  

Thurgau United 1 – TKC Birmensdorf Eagles Die Thurgauer eine Nummer zu Gross, der grosse Meisterschaftsfavorit, Steiger/Appenzeller ohne Chance!  5:0 (28:9)
 
Aargovia Aarau – TKC Birmensdorf Eagles Zwei Mal entschied das Golden Goal gegen Steiger/Appenzeller das Resultat war zu hoch es war nicht so eindeutig, was auch die Tordifferenz zeigt. ! 

Ende der Träume, Birmensdorf kann nicht mehr in die Play-Off kommen…

5:0 (25:16)
 
TKC Birmensdorf Eagles – Fortuna Schöftland 92Knapp verloren ist auch verloren! Das Doppel wurde erst im Golden Goal entschieden… 2:3 (17:18)
 
TKC Birmensdorf Eagles – Thurgau United 2Flasche LEER oder so.. die Birmensdorfer konnten nicht überzeugen..  1:4 (11:21)
 

 Schlussrangliste OSTGRUPPE per 09.09.2002
(weitere Infos www.tipp-kick.ch.tt )

1. Thurgau United Herdern 1 4 4 0 18:2 109:47 8
2. TKC Aargovia Aarau 4 3 1 11:4 79:85 6


3. Fortuna Schöftland 92 4 2 2 9:11 69:83 4
4. Thurgau United Herdern 2 4 1 3 9:11 67:70 2
5. TKC Birmensdorf Eagles  4 0 4 3:17 53:92 0